Aktuelles und Geschichte

1989 - Leiterfahrt nach Luxemburg

Vom 27. bis 29. Januar geht es wieder nach Winterberg.
Der "Spaß im Schnee" bleibt in diesem Jahr leider aus, dafür gibt es aber strahlenden Sonnenschein.
Der bunte Abend steht unter dem Motto "Verschiedene Länder". Christian Keidel versucht sich als Freiheitsstatue und hat ab sofort eben diesen neuen Spitznamen, der aber später wieder vom alten Namen "Ö" verdrängt wird.
Auf der Elternbeiratsversammlung im Februar wird Hans-Martin Thiele zum neuen Elternbeiratsvorsitzenden gewählt.

Auf der Leiterrunde im Februar wird beschlossen, die beiden Roverrunden (männlich und weiblich) solange zusammenzulegen, "bis sich ein gutes Team für die Roverinnenstufe gefunden hat".

Ab 22.Februar ist die Stammesbibliothek für unsere Mitglieder geöffnet. Als Bibliothekaren stellen sich Ariane Weistermann und Frank Behnisch zur Verfügung.

Vom 3. bis 5.März fährt der Pfadfindertrupp in die Jugendherberge nach Radevormwald. Ein großes Nachtspiel bleibt in der Erinnerung der Teilnehmer zurück.

Am 11. und 12 März nehmen die Rover an der "Route Spirituelle" in Aachen teil.

Vom 17. bis 19.März findet in Kleve/Nütterden ein Weiterbildungswochenende unter dem Thema:"Scouting is doing - praktische Pfadfinderei" statt.

Im April werden 2 große und 5 kleine Schlauchboote angeschafft.

Am 8.April beteiligen sich die Jungpfadfinderinnen am Trödelmarkt auf dem Sprödentalplatz.

Am 15.April versammeln wir uns in der Elisabethkirche zum Jahrgedächtnis für unseren verstorbenen Wölflingsleiter Bernd Fiedler.

Im Rahmen des Georgstages, der dieses Jahr auf einen Samstag fällt, werden am 23. April Workshops von Leitern und Elternbeirat für die Stammesmitglieder angeboten.
Bei Lederbrennarbeiten, Emaillieren, Drachenbauen, Shampoo-Herstellung, Theater und Ähnlichem findet jeder etwas Interessantes.

hampoo-Herstellung, Theater und Ähnlichem findet jeder etwas Interessantes. Am 6.Mai findet wieder eine Altpapiersammlung statt. Wir können ca. 2000 DM auf dem Stammeskonto verbuchen.

Vom 12. bis 15. Mai führt der Pfadfindertrupp eine Wanderhike von Wegberg über Schwalmtal und Eicken nach Krefeld durch. Die letzte Etappe führt durch die dunkle Nacht zurück ins Pfarrheim. Nach diesem Gewaltmarsch kommen die letzten wirklich nur noch auf dem Zahnfleisch an.

Am Donnerstag den 16.Mai um 17.00h startet die erneute Renovierung des Jugendkellers.

Vom 19. bis 21. Mai fahren die Rover nach Ahrhütte. Dies ist das erste gemischte Rover und Roverinnen Lager. Schwerpunktthema Versprechen.

Vom 24. auf den 25.Mai machen die Rover eine Nachtwanderung von Alpen nach Krefeld. Die Gebrüder Dierkes legen auf dieser Wanderung ihr Versprechen ab.

Am 27.Mai führt die Pfadfinderstufe einen Autowaschtag durch. Für die beiden Trupps ergibt sich ein Reinerlös von insgesamt 315.95 DM.

Am 4.Juni fahren acht Personen von unsrem Stamm nach Fulda, um an einer Kundgebung gegen die geplante Ausgrenzung des BdkJ in dieser Diözese teilzunehmen.

Am 7.Juni bekommt Ute Thoeren vom Stammesvorsitzenden Achim Frangen die Woodbadgeernennung ausgehändigt.

Das Pfarrfest findet in diesem Jahr am 11.Juni statt. Wir grillen Würstchen und backen Reibekuchen. Auch Trupps beteiligen sich mit u.a. Naturkosmetik und Salatbar.

Am 9.Juni lädt die Diözesanleitung zur Leiterfete "Midsummernight" nach Wegberg ein. Von unserem Stamm nimmt fast die komplette Leiterrunde teil.

Vom 16. bis 18. Juni trifft sich der gesamte Stamm zum Stammeslager in Westernohe. Unter dem Motto: "Pfadfindertechnik ist Trumpf" lernen wir den Umgang und die sinnvolle Anwendung der Pfadfindertechnik. Unter anderem das Kochen auf Feuer, das bauen von Sitzbänken und vieles mehr. Am Samstagabend feiern wir mit unserem Kuraten gemeinsam die hl.Messe.

Am 26.August veranstaltet der Elternbeirat eine Radtour mit anschließendem Grillen im Pfarrheim.

Vom 1. bis 3.September findet in Wegberg das Bezirkslager statt.
400 Pfadfinder aus dem ganzen Rheinbezirk treffen sich um miteinander zu spielen, zu singen und zu diskutieren. Unser Stamm fährt per Drahtesel nach Wegberg. Besonders zu erwähnen ist hier die Lagermesse. Wogen der Begeisterung schlugen Norbert Lucht, unserem neuen Bezirkskuraten, entgegen. Dieses Bezirkslager soll ganz dem Pfadfinderischen Wettkampf gewidmet sein. Pfadfinderischer Wettkampf, das heißt Spiele rund um Pfadfindergeschichte und -technik sowie selbsterfahrungsspiele zum Thema Behinderte oder einfach Spiele aus Jux und Dollerei. Von der Lagerzeitungsredaktion bekommen unsere Jungpfadfinder den Pannen-Irrfahrt-Orden des Jahres 1989. Sie haben sich während der Anreise zweimal verfahren und hatten sechs Pannen.

Am 15.September wird durch Uschi und Kalla Bleses der Ehemaligenkreis offiziell bei einem Oldieabend im Pfarrheim ins Leben gerufen. Ca. 100 Leute treffen sich zu einem gemütlichen Umtrunk im Festzelt. Die ersten 23 Mitglieder werden geworben.

Am nächsten Tag veranstaltet der Stamm ein Stammessommerfest.

Am 20.September findet im Pfarrsaal die festliche Übergabefeier statt.
Mit einer Geschichte vom Drachen und einem Trompetensolo von Katrin Schmid sowie einem zünftigen "Nehmt Abschied Brüder" im großen Kreis auf der Wiese geht der Abend zu Ende.

Vom 20. bis 22.Oktober fahren 19 Leiter des Stammes auf Leiterfahrt nach Luxemburg. Das V-Team hat sich etwas ganz besonderes ausgedacht. Der "Blau-Busservice", wie sich das V-Team selber nennt, empfängt die Leiter mit gelber Fliege und blauem Blazer. Es gibt Sekt der Marke "Chateau Blaubus". Man übernachtete im Haus der Luxemburger Pfadfinder (AGGL). Man besucht Luxemburg Stadt und geht feudal Essen.

Der Pfadfindertrupp fährt am zweiten Oktoberwochenende in die Jugendherberge Ratingen. Ein großes Waldspiel in dem Silben für einen Lösungsspruch gesucht werden müssen steht im Mittelpunkt der Fahrt, die unter dem Motto "Kennenlernen" steht.

Auf der Stammesversammlung am 27.Oktober wird eine neue Stammesordnung verabschiedet.

Am Samstag, den 28.Oktober gewinnt eine Manschaft der Leiterrunde, die den Namen "Die Pissquallen" trägt das Volleyballturnier der KjG in der Sporthalle Gerberstraße.

Am 4.November findet wieder eine Altpapiersammlung statt. Wieder stehen die Container auf dem Platz am Großmarkt. Es werden insgesamt ca. 55 Tonnen Altpapier, Kleider und Pappe gesammelt, die dem Stammeskonto ca.1900,- DM bringen.

Am 11.November helfen wir wieder bei der Durchführung des St.Martinszuges.

Vom 24. bis 26. November fährt die Leiterrunde zum Weiterbildungswochenende nach Wegberg. Man diskutiert über das Thema "Ziele, Probleme und Aufgabenstellung des Stammes" unter dem Motto »wir machen Herbstputz«.

Am 9.Dezember nehmen wir auch am zweiten Alternativen Weihnachtsmarkt, diesmal auf dem Dionysiusplatz, mit einem Reibekuchenstand teil.

Am Abend gehen die Rover im Rahmen eines Weihnachtsessens gemeinsam Essen.

Am 15.Dezember trifft sich die Leiterrunde am Pfarrheim zur Weihnachtsfeier